Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verehrte Besucher,

 

im Folgenden etwas über uns - die 'alten Hasen' aus der Pfadfinderei werden das Ein oder Andere bereits kennen.

 

Don Greif ist 2005 aus der Fusion der beiden Stämme Don Bosco und Greif hervorgegangen. Auch, wenn die Fusion nicht ganz freiwillig war, haben sich die beiden Flügel - um im bildlichen Sprachgebrauch zu beiben  - in pfadfinderischer Toleranz zusammengerauft und das Nest an St. Stefan aufgeschlagen: Im Herzen von Mainz und mit weitem Blick über die Dächer dieser schönen Stadt am Rhein.

Der folgende link führt euch zur homepage der Gemeinde: http://st-stephan-mainz.bistummainz.de/

Auch, wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte, betonen wir an dieser Stelle ("Disclaimer") ausdrücklich, dass wir als Stamm Don Greif mit der Bekanntgabe des links nicht automatisch auch die Inhalte der verlinkten Seiten befürworten, teilen oder unterstützen. Alles klar?

 

Wir als Stamm leben von dem ehrenamtlichen Engagement unserer Mitglieder. Dies ist - allen Unkenrufen zum Trotz - ungebrochen:

Das EHRENAMT wird groß geschrieben und lässt sich auch nicht klein reden. Besonders hervorzuheben sind die Aktiven - zumeist Jugendliche und junge Erwachsene - die trotz der zunehmenden Verdichtung von Schule, Ausbildung und Studium ihre Freizeit weiterhin dem Stamm widmen: DANKE!!!

Wir wissen uns damit in guter Gesellschaft mit vielen anderen (Jugend-)Verbänden, und wünschen uns anstelle von Lippenbekenntnissen praktische Veränderungen, welche die o.a. zunehmende Verdichtung wieder etwas zurückführen.

 

"Aktiv, Passiv...?" Dazu nun mehr:

Vier Altersgruppen bzw Stufen bilden Don Greif: Wölflinge, Jungpfadfinder (Jupfis, Jufis), Pfadfinder (Pfadis) und Rover.

Von den Rovern abgesehen, treffen sich die Stufen mindestens 1x in der Woche zur Gruppenstunde, die meist 90 Minuten lang ist. Die Gruppenstunde wird vom jeweiligen Leitungsteam - den Aktiven eben - vor- und nachbereitet. Neben den Gruppenstunden gibt es weitere Aktionen wie zB Lager, Exkursionen und Elternabende (mit oder ohne Kinder).

Neben den Gruppenstunden treffen sich die Teams regelmäßig zur Leiterrunde, um sich über Stufen- und Stammesangelegenheiten auszutauschen. Bei Don Greif gibt es zwei Typen von Leiterrunden:  Inhaltliches Arbeiten und Geselliges Beisammensein bzw Fun. Für jeden Typ ist jeweils ein fester Termin pro Monat vorgesehen - optimale Planbarkeit und 'keine Ausreden' ;-)

Don Greif lädt auch die Rover zur Leiterrunde ein, auch in der Hoffnung auf Leiternachwuchs. Außerdem kommen so manch Nicht-Aktive, dh Teilnehmer ohne gegenwärtig aktive Leiterfunktion, die aber anderweitig im Stamm aktiv sind, zB als Materialwart, PR oder Förderverein. Ihr seht, dass die Abgrenzung "aktiv - passiv"  ein wenig künstlich ist.

 

Förderverein, Ehemalige und so:

"Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder" - wer es mag, kann es so halten. In der Tat halten uns viele ehemalige Aktive im Rahmen der Fördervereine die Treue. Außerdem sind sie - neben vielen engagierten Eltern und Gemeindemitgliedern - eine wichtige Stütze auch für praktische Vorhaben, zB bei Fortbildungen ("Wissenstransfer") oder Lagern.

 

Ja, und was machen Pfadfinder denn so?

Was Don Greif so macht, wird (hoffentlich) bald auf dieser homepage zu lesen sein. Wie zB unter Die Stufen/ Rover.

 

Und sonst? Pfadfinder???

Über Pfadfinder ist schon soviel geschrieben worden, dass es hier nicht wiederholt werden soll. Stattdessen möchten wir auf die links zur DPSG - unseres Verbands -  verweisen. Hier könnt Ihr Weiteres zB über die Konzepte der DPSG oder die Wurzeln des Pfadfindertums nachlesen:

            Diözese Mainz: http://www.dpsg-mainz.de/

            Bundesebene: http://dpsg.de/de/startseite.html

                            Denkt an den Disclaimer :-)

Insbesondere die Konzepte geben Auskunft über Ziele & Methoden. Hervorzuheben ist, dass den LeiterInnen auf verschiedenen Ebenen qualifizierte Fortbildungsmaßnahmen angeboten werden - vom 1. Hilfe-Kurs bis zu Organsiation von Lagern im Rahmen der Projektmethode.

 

Wie passt Ihr denn nun da rein, liebe Besucher?

            Als Leiter/in - auch "ohne pfadfinderische Vorkenntnisse"

                    Als Eltern

                            Als Förderer

 

Es gibt also viele Möglichkeiten, Don Greif mitzugestalten und mitzu(er)leben - aktiv, passiv - jeder Jeck ist anders.

Eine wesentliche Voraussetzung ist ein gerüttelt Maß an Toleranz und Offenheit - das auch wir uns im Stamm entgegenbringen.

Vertrauen aber braucht Gelegenheit zum Wachstum.

 

Abschließend noch Folgendes:

"Pfadfinder" ist kein geschützter Begriff. Daher ist es gerade im Interesse eurer Kinder wichtig, sich die Stämme genau anzuschauen.

 

Danke für's Lesen.

 

Gut Pfad,

Don Greif